Stürme

Die Grundlagen zur Zyklogenese beschäftigen sich vorwiegend mit barokliner Tiefdruckentwicklung.

In dieser Sektion möchte ich mich kleinräumigen Wirbeln wie Staubteufeln und Tornados widmen, sowie Entstehung und Auswirkungen von tropischen Stürmen (Hurrikane, Taifune, Zyklone), u.a. auch zu subtropischen und tropischen Stürmen im Mittelmeer ("Medicanes"), im weiteren Sinne zählen auch polar lows dazu. 

Ein weiteres Unterkapitel richtet sich an die Auswirkungen von Sturmtiefs:

Ab wann ist ein Orkantief gefährlich? Geklärt werden u.a. Fragen zur Durchmischung, Mittelwinden, Föhn, sting jet, sowie warum die 10 m-Windkarten kein guter Parameter sind, um die Gefährlichkeit eines Sturmtiefs abzuschätzen.

Fallbeispiele runden die Sektion ab.

 

DruckenE-Mail